Der Kreisverband hat einen neuen Vorstand.

Unsere Vorstandswahl für den AfD Kreisverband Dahme-Spreewald ist abgeschlossen.

Wir möchten uns bei dem Orga-Team und der Versammlungsleitung für die Veranstaltung bedanken.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen aus:

Vorsitzender: Steffen Kotré

1. Stellvertretender Vorsitzender: Ben Filter

2. Stellvertretender Vorsitzende: Sylvia Bothe

Schatzmeister: Vincent Fuchs

Schriftführer: Peter Kühnel

Beisitzer: Dr. Christoph Berndt, Oliver Calov,
Ute Fuchs,
Riccardo Haensch, Jürgen Heuchling, Axel Hubert, Joachim Ruff,
Jan Schenk

Bestätigt wurden somit Steffen Kotré, Ben Filter, Sylvia Bothe, Joachim Ruff, Axel Hubert, Vincent Fuchs, Peter Kühnel und Riccardo Haensch. Neu mit dabei sind Dr. Christoph Berndt, Ute Fuchs, Oliver Calov, Jan Schenk und Jürgen Heuchling.

Für eine gerechtere und sichere Heimat wünschen wir dem neuen Vorstand viel Erfolg in seiner politischen Arbeit.

Bürgermeisterkandidat für Mittenwalde

Mittenwalde hat einen neuen Bürgermeisterkandidaten: René Riwoldt. Am 02.04. hat die Listenvereinigung der AfD Dahme-Spreewald und der Mittenwalder Interessengemeinschaft Hand in Hand den ortsansäßigen Handwerker in die Startlöcher zum Rennen um das Bürgermeisteramt gesetzt. Die Partei der Vernunft hat sich mit der Bürgerbewegung für ein lebenswertes Mittenwalde zusammengetan, um gemeinsam für die Stadt und die Bürger zu wirken. Mit diesen vereinten Kräften stehen die Chancen gut, ins Rathaus einzuziehen.

Die dynamische bürgernahe Initiative Hand in Hand stammt aus der Protestbewegung gegen die chaotische Asylpolitik, die die Bürger vor Ort ausbaden zu müssen. Doch längst schon hat sie sich viele Politikfelder erschlossen, um auf die Mißstände in der Stadt aufmerksam zu machen. Die AfD, seit 2014 in der Stadtverordnetenversammlung aktiv, bringt neuen Wind in die verstaubten Amtsstuben. Und René Riwoldt wird Staub wischen. Auf seiner Agenda stehen u. a.: Verhinderung einer unverträglichen Anzahl von Migranten, Unterstützung der Sportvereine und Ehrenämtler, Schul- und Kitasituation, Straßenbau, Satzungsfragen und vieles mehr. Nach dem unrühmlichen Abgang des vormaligen Amtsinhabers stehen die Zeichen auf einen Neuanfang, der mit jungen, frischen Kräften gelingen wird.